Meine langjährigen Erfahrungen haben mir gezeigt, dass meine Kunden und Kundinnen viele Fragen zum Thema Elektroepilation haben. Die wichtigsten Fragen und meine Antworten darauf habe ich in dieser Rubrik für Sie zusammengestellt.

Elektroepilation

Die Elektroepilation ist bis heute die einzig anerkannte Methode, um sehr helle, weiße oder rote Haare endgültig zu entfernen. Sie kann zudem auch bei jedem Hauttyp, also auch bei stärker pigmentierter Haut, angewendet werden.

Sie erhielt von der FDA (Food and Drug Administration) als einzige Epilationsmthode die Zulassung „permanent hair removal“ – permanente Haarentfernung – bei allen Haarfarben, Haarstärken und jedem Hautyp.

Wer sich für die Elektroepilation entscheidet, genießt die Sicherheit der best erprobtesten Methode und die Effektivität modernster Technik.
Entlang des Haares wird eine hauchdünne Sonde zur Haarwurzel geführt. Mit Hilfe von Hochfrequenzstrom, der kurz auf die Haarwurzel einwirkt, wird diese dauerhaft zerstört. Die Dauer des Stromimpulses wird so gewählt, dass nur die Haarwurzel, nicht aber die umlegende Haut geschädigt wird.

Die zu entfernenden Haare sollten mindestens 2 – 3 mm lang sein, damit sie mit einer Pinzette gegriffen und entfernt werden können. Bei jeder Sitzung werden schon behandelte Stellen nachepiliert, um dann weiter voranzuschreiten. Da immer nur die Haare epiliert werden können, die sich in der Wachstumsphase befinden (ca. 30% der Haare), wird dieselbe Stelle häufiger epiliert.
Die Behandlungsdauer ist abhängig von:

    • der Körperregion,
    • der Beschaffenheit des Haarwuchses,
    • der Menge der Haare,
    • wieviele Jahre die zu entfernenden Haare gezupft und rasiert wurden sowie
    • hormonellen Einflüssen.
Die meisten meiner Kunden und Kundinnen empfinden das Zupfen der Haare als deutlich unangenehmer als die Elektroepilation. Der eine oder andere ist während der Behandlung sogar schon eingeschlafen. Das Einführen der Sonde spürt man nicht. Der Strom ist als Wärme-Implus wahrnehmbar.

Ich empfehle die Elektroepilation, wenn möglich, vormittags vornehmen zu lassen, weil das Schmerzempfinden zu diesem Zeitpunkt geringer ist und die Haut erfahrungsgemäß unempfindlicher reagiert.
Die permanente Haarentfernung mittels Strom kann bei laienhafter Handhabung Verbrennungen und Pigmentverschiebungen verursachen. Deshalb ist der wichtigste Schutz vor Nebenwirkungen ein qualifizierter Elektrologist/in, die für die Behandlung ausgebildet wurde.

Bei einer professionell ausgeführten Elektroepilation sind die Risiken und Nebenwirkungen äußerst gering. Häufig treten unmittelbar nach der Behandlung Rötungen und manchmal auch Schwellungen auf, die meist nach wenigen Stunden wieder verschwunden sind.
Gelegentlich kommt es vor, dass Personen auf die Sonde allergisch reagieren. Für sie gibt es Nadeln aus Gold.
Sie müssen die Pflegeanweisungen genauestens beachten. In den ersten 48 Stunden nach der Elektroepilation sollte kein Fingerkontakt erfolgen. Vermeiden Sie in dieser Zeit auch direkte UV-Strahlung und verzichten Sie auf einen Sauna- oder Schwimmbadbesuch. Die Haut braucht ca. 1 – 3 Tage zur Regeneration.
Zwischen den Behandlungen sollten Sie nachwachsende Haare nicht auszupfen oder rasieren.
Bis auf wenige Körperpartien kann überall epiliert werden. Es darf nicht in der Nase, im Ohr, Hautpartien mit Sonnenbrand, Irritationen oder akuten Hautkrankheiten (Herpes, Neurodermitis usw.) oder anderen Infektionen, auf Muttermalen, Warzen und Pigmentflecken epiliert werden.
Die Elektroepilation wird nach aufgewendeter Zeit abgerechnet. In meiner Praxis wird nach zeitlichem Aufwand (1,00 Euro/Minute) abgerechnet. Die benötigte Behandlungszeit ergibt sich aus der Menge der Haare, welche Flächen behandelt werden sollen und Ihren individuellen Wünschen. Am Anfang einer Elektrotherapie in meiner Praxis steht daher immer ein persönliches ausführliches Gespräch, um einen individuellen Behandlungsplan zu erarbeiten.

© 2019 seipp | Professionelle Haarentfernung

Besuchen Sie uns in Facebook und Instagram

Back to top
Wir verwenden Cookies, um Ihre Online-Erfahrung zu verbessern. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Cookies zulassen
x